Beschreibung

Mit einer einzigen Joomla-Installation unterschiedliche Webseiten mit jeweils eigenständigem Design und Startseiteninhalt, und eigenständiger Menustruktur betreiben.

Virtual Domains macht Joomla multidomainfähig und nimmt dabei keine Änderungen am Joomla Core und an den Datenbanken vor. Mit wenigen Klicks trägst du beliebig viele verfügbare Domains im Backend der Komponente ein und weist ihnen Eigenschaften zu.

Es ist empfehlenswert, für jede Subdomain/Domain ein eigenes Template zu installieren.

Aktuelle Version: 1.1-McCoy


Neue Features

Features der Komponente


Anforderungen (1.1-McCoy)

  1. Joomla 1.6 oder höher
  2. PHP 5.2.0 oder höher
  3. Eine oder mehrere Serveraliase deiner Domain
    oder
    Zwei oder mehrere Virtuelle Hosts, die auf die gleich Document Root zeigen

    Anmerkung: Weiterleitungen per Rewite-Rule in einer .htaccess führen nicht zum gewünschten Ergebnis.

Mehr über Server Aliase


Domains Setup

Damit VD funktionieren kann musst du bei der Einrichtung deiner zusätzlichen Domains folgende Regeln beachten:

  1. Gleicher Server:

    Alle Domains müssen auf dem selben Server liegen und unter gleicher IP-Adresse erreichbar sein

  2. Gleicher Ordner:

    Der Webserver muss für alle Domains auf den gleichen Ordner zeigen, den Ordner in dem dein Joomla installiert ist

  3. Keine Umleitung

    Es darf keine Umleitung wie z.B. per .htaccess oder eine Frameumleitung verwendet werden.

Es ist nahezu unmöglich ein konkretes Vorgehen zu beschreiben, da es eine Vielzahl unterschiedlicher Administrationstools für Webhosting gibt. Auch die Bezeichnungen unterscheiden sich. Häufig wird der Begriff Addon-Domain für die benötigte Konfiguration der Domains verwendet.

Zur Veranschaulichung des zu erzielenden Ergebnisses dient die folgende Grafik.

Hintergrund: Ein Webserver verwendet sogenannte Virtual Host Container. Das sind einfache Textdateien, die die Konfiguration einer Domain beschreiben. Eine der wichtigsten Einstellungen ist der Ordner deiner Webseite. In vielen Fällen hat jede Domain ihren eigenen Ordner. Für unser Ziel ist es jedoch nötig, das alle Domains den selben Ordner verwenden. Wir benötigen also nur einen einzigen Virtual Host Container, in dem die zusätzlichen Domains als "ServerAlias" aufgelistet sind.

Installation

  1. Lade das VD-Paket für deine Joomla-Version von der Projektseite herunter
  2. Wähle im Joomla-Backend Erweiterungen⇒Installieren/Deinstallieren bzw. Erweiterungen⇒Erweiterungsmanager, klicke auf Hochladen, wähle das Paket aus deinem Download-Ordner und klicke auf Hochladen&Installieren.
    Das Paket wird installiert und die Systemmeldung "Paket-Installation erfolgreich" wird angezeigt.
  3. Wähle Erweiterungen⇒Plugin-Manager, filtere nach System Plugins und klicke auf den Titel der Spalte Reihenfolge, gib in der Zeile System - virtualdomainsim Feld Reihenfolge die Ziffer 1ein, um das das Plugin als erstes zu laden. Dies ist notwendig, damit das Routen korrekt funktioniert.
  4. Klicke auf Status, um das Plugin zu aktivieren.

Du kannst nun deine Domains/Subdomains konfigurieren. (Komponenten⇒Virtualdomains)


Backend Handbuch (1.2-McCoy)

Virtual Domains Menü

Virtualdomains Parameter About

Virtualdomains-Manager

Beschreibung

Du kannst hier neue Domains eintragen und bereits angelegte Domains in der Vorschau anzeigen.

Screenshot

Toolbar

Spalten

Detail-Seite

Beschreibung

Du kannst hier die Eigenschaften einer Domain festlegen.

Screenshot

Felder

Parameter

Parameter Manager

Beschreibung

Eigene Parameter können von Programmierern für Domain-spezifische Anpassungen genutzt werden. Hier kannst du Parameter-Keys festlegen. Wenn du Parameter gespeichert hast, werden Sie auf der Domain Detail-Seite angezeigt, auf der du unterschiedliche Werte für jede Domain definieren kannst.

Schlüssel und Werte werden zu den Variablen $_REQUEST oder $GLOBALS hinzugefügt.

Was zum Teufel soll ich damit anfangen?

Screenshot

Fields

About

Beschreibung

Informationen über die Entwickler und den Support

Komponenten-Konfiguration

Zugang

Wähle Komponenten → Virtualdomains vom Drop-Down-Menu des Joomla-Admin-Panels und klicke anschließend auf den Konfiguration/Einstellungen Button der Toolbar.

Beschreibung

Hier kannst du das globale Verhalten in bezug auf Template-Styles und die Größe des Domain-Vorschau-Frames einstellen.

Screenshot

General

Template Styles: Bestimmt das Template-Style-Verhalten dieser Domain. Es können folgende Werte definiert werden.

Vorschau Optionen

Konfiguriere die Größe des Vorschau-Frames. Passe sie, falls notwendig, an deine Monitoreinstellungen an.

Plugin

Zugriff zum Plugin

Wähle Erweiterungen → Plugin Manager vom Drop-Down-Menu des Joomla-Admin-Panels und filtere nach System Plugins. Der Eintrag System - Virtualdomains wird aufgelistet.

Beschreibung

Das VD Plugin überschreibt die Joomla Einstellungen gemäß deinen Definitionen im Virtualdomains Manager wenn die Webseite unter einer der konfigurierten Domains/Subdomains augerufen wird.


Quick'n Dirty Beispiel

Einführung

Vor allem drei Eigenschaften ändert VD bei den zusätzlichen Domains:

  1. Das Erscheinungsbild: Der Domain wird ein alternatives Template zugewiesen.
  2. Die Startseite: Entgegen der Einstellung in der Site-Konfiguration von Joomla wird der Domain ein alternativer Menupunkt als Startseite zugewiesen.
  3. Für jede Domain existiert eine eigene Zugriffsebene, der der Besucher temporär zugeordnet wird (in der Session). Der Zugriff (in der Regel die Anzeige) auf Elemente kann so für jede Domain geregelt werden.

Mit wenigen Eingriffen kann unter diesen Voraussetzungen eine komplett unterschiedliche Navigationsstruktur eingerichtet werden.

Beispiel

  1. Der Domain main.domain.tld wurde als Startseite der Menupunkt mit dem Namen "Home" und das Template ja_purity zugewiesen. (Sagen wir, der Menüpunkt "Home" befinde sich im Menü "firstmenu").
  2. Der Domain second.domain.tld wurde der Menüpunkt "News" und das Template 'Beez' zugewiesen. (Sagen wir der Menüpunkt "News" sei die Blogansicht der Kategorie "News" und befinde sich im Menü "secondmenu").
  3. Wir möchten erreichen, dass unter beiden Domains das Menu "Firma" erscheint. (Sagen wir "Firma" enthielte verschiedene Links, die Informationen über unsere Firma anbieten).

Umsetzung (Beispiel)

  1. Lege die erforderlichen Menüpunkte im Menu Manager an.
  2. Erstelle im Virtual Domains Manager den Eintrag first.domain.tld speichere und klicke auf das Stern-Symbol in der Spalte Default Domain. first.domain.tld wird im in Joomla definierten Standard-Template angezeigt werden.
  3. Erstelle den Eintrag second.domain.tld, konfiguriere unterschiedliche Template-Styles und definiere den Menüpunkt "News" als Home-Menüpunkt.
  4. Erstelle im Joomla Backend unter Extensions → Modules ein Menumodul für jede Domain, weise ihm die gleichnamige Zugriffseben der jeweiligen Domain und eine geeignete Templateposition zu.

Jede Domain hat nun ein anderes Design und sowohl je ein Menu, das auf separate Inhalte verweist.


Empfehlungen


Testumgebung aufsetzen

Windows

In Arbeit

Linux (Debian/Ubuntu)

Beschreibung

Im Folgenden wird beschrieben, wie du auf deine lokale Joomla Installation über Adressen wie http://vhost1.dev, http://vhost2.dev zugreifen kannst, indem du einige Zeilen in der /etc/hosts hinzufügst und einen virtuellen Host auf dem Apache Webserver konfigurierst.

Damit kannst du Virtualdomains auf deinem Rechner lokal testen.

Voraussetzungen

Ein installierter Apache2.

Namensauflösung aktivieren

  • Editiere /etc/hosts
    sudo nano /etc/hosts
  • Unterhalb der Zeile "127.0.0.1 localhost.localdomain localhost", füge das Folgende hinzu und speichere:
    127.0.0.1    vhost1.dev    www.vhost1.dev
    127.0.0.1    vhost2.dev    www.vhost2.dev
      
  • Prüfe das Ergebnis:
    ping vhost1.dev
      

    Antwort:
    PING vhost1.dev (127.0.0.1) 56(84) bytes of data.
    64 bytes from localhost.localdomain (127.0.0.1): icmp_req=1 ttl=64 time=0.022 ms
    64 bytes from localhost.localdomain (127.0.0.1): icmp_req=2 ttl=64 time=0.021 ms  
      

Apache Konfiguration prüfen

Stelle sicher, dass die folgenden Einstellungen korrekt sind:

  • Öffne /etc/apache2/apache2.conf und stelle sicher, dass das Incude Statement in der letzten Zeile aktiv ist:
    # Include the virtual host configurations:
    Include /etc/apache2/sites-enabled/
      
  • Öffne /etc/apache2/ports.conf und prüfe die folgenden Einstellungen:
    NameVirtualHost *:80
    Listen 80
      

Konfiguriere einen virtuellen Host

  • Kopiere /etc/apache2/sites-available/default:
      sudo cp /etc/apache2/sites-available/default /etc/apache2/sites-available/vhost.conf
      
  • Passe vhost.conf an:
      nano /etc/apache2/sites-available/vhost.conf
      
    • Ersetze den Eintrag für DocumentRoot mit dem Pfad auf deine Joomla Installation und füge die ServerAliase hinzu:
      ServerName vhost1.dev
      ServerAlias www.vhost1.dev
      ServerAlias vhost2.dev www.vhost2.dev 
      DocumentRoot /var/www/your-joomla
        
  • Lege einen symbolischen Link:
    sudo ln -s /etc/apache2/sites-available/vhost.conf /etc/apache2/sites-enabled/vhost.conf
      
  • Lade den Apache Webserver neu:
      sudo /etc/init.d/apache2 reload
      

Nun sollte deine Joomla-Seite angezeigt werden, wenn du http://vhost1.dev oder http://vhost2.dev in der Adressleiste deines Browsers eingibst.